© sixx
Design-Update

Frauensender sixx frischt auf und kehrt zum alten HD-Logo zurück

20. April 2018 um 10:16 Uhr – Marcel Pohlig

Während VOX am Mittwoch mit einigem Echo das überarbeitete Design an den Start brachte, hat sixx seinen Auftritt ziemlich leise weiter- und im Sinne des HD-Ablegers sogar zurückentwickelt.

Wer sixx einschaltet, der wird auf den ersten Blick gar nicht unbedingt eine Veränderung bemerken. Erst wer den HD-Ableger des Frauensenders aus dem Hause ProSiebenSat.1 einschaltet und ein bisschen freaky ist, der wird ein verändertes Cornerlogo bemerken. Der seit 2014 genutzte HD-Zusatz, eine hässliche runde Outline-Variante, wurde durch einen technischeren HD-Zusatz ersetzt. Wer schon länger HD schaut wird vielleicht merken: sixx hat das alte Logo wieder herausgeholt, das aus einer Zeit stammt, in der alle ProSiebenSat.1-Kanäle einen universellen HD-Zusatz haben. Schön war der schon damals nicht – und wirkt heute umso mehr wie ein Fremdkörper. Riesig ist er leider damit auch noch. Das wundert, weil der HD-Zusatz bei den anderen Sendern mit den Redesigns schrumpfte.



Werbung

Das Design selbst rückt näher wieder an die großen Schwestern ProSieben und Sat.1 heran. Das fällt vor allem am Ende einer Sendung auf, wenn am oberen Rand Sendeinformationen eingeblendet werden. Bislang verwandelte sich das sixx-Logo dann in die Blütenblatt-Fassung mit nebenstehendem Text, nun gibt es einen schwarztransparenten Balken über die komplette Bildbreite hinweg. Ähnlich also, wie es auch schon bei ProSieben und später auch Sat.1 praktiziert wird. Nettes Gimmick dabei: Das eingeblendete Icon einer analogen Uhr zeigt tatsächlich auch die Sendezeit an. Auch abseits dieser Stelle wird die Logo-Variante mit sixx-Schriftzug im blattförmigen Icon deutlich weniger genutzt und kommt vor allem noch bei den Abbindern der Trailer zum Einsatz.

© sixx

Da sixx bereits phasenweise am Design geschraubt hat und verschiedene Elemente, wie die Bezeichnungen für die einzelnen Abende und die schräg gestellten Textbalken, eingeführt hat, fällt das Redesign ansonsten nicht so großartig auf. Weg sind in den Endtafeln der Trailer die Leuchtkästen, dafür gibt es ein Quadrat, in dem alle relevanten Infos stehen. Auch das erinnert ein wenig an ProSieben, wo all diese Dinge ja auch eingerahmt sind. Das Quadrat ist dabei wahlweise in den sixx-Farben gehalten oder liegt in einer Milchglas-Version über dem Originalbild. Der rechteckige Aufbau zieht sich unter anderem über Info-Einblendungen dann auch durch das restliche Design.

Mir gefällt der Refresh deutlich besser, weil sixx bislang ja nicht mit Effekten gegeizt hat – und die alleine aufgrund des grellen Grüns schon immer anstrengend waren. Insbesondere Countdown-Werbungen mit weißem Hintergrund wirken da dann rasch deutlich anders.

Zum Design-Reel auf Vimeo

Werbung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.