© France Télévisions
Alles neu in Frankreich

Auf den Punkt: France Télévisions hat das Trapez abgeschafft

11. Februar 2018 um 11:33 Uhr – Marcel Pohlig

France Télévisions, die öffentlich-rechtliche Anstalt unserer südwestlichen Nachbarn, hat einen komplett neuen Auftritt eingeführt – und sich dabei auch von den gelernten und sicherlich über die Grenzen hinaus bekannten Logos in Trapezform verabschiedet. Zusammengehörigkeit drücken aber auch die neuen Logos aus.

Es ist ein brachialer Bruch und ein überraschender noch zugleich: Denn schon bislang bildeten alle Sender von France Télévisions über das trapezförmige Logo eine Einheit. Dass diese, immerhin anderthalb Jahrzehnte genutzte Form völlig aufgegeben und nicht schlicht weiterentwickelt wurde, kommt dann doch überraschend. Aber es ist, wahrscheinlich, ein guter Schritt. Modern waren die Logos trotz manchem zwischenzeitlich drüber gelegtem und auch wieder abgelegtem Glossy-Effekt doch schon lange nicht mehr.



Werbung

Verbindendes Merkmal ist nun nicht mehr das Trapez, sondern ein zum Punkt degradierter Kreis, welcher je nach Sender die bereits gelernte Senderfarbe aufnimmt. France 2 hat also einen roten Punkt, während France 3 einen blauen Punkt erhalten hat und so fort. Das ist ein deutlich reduzierterer Auftritt, der in die heutige Zeit passt – ob dieser Auftritt aber noch einmal anderthalb Jahrzehnte überdauert, wage ich zu bezweifeln. Denn austauschbarer sind die Logos nun auch geworden, Kreise und vor allem Punkte werden eben doch häufiger genutzt als Trapeze. Helfen kann da vielleicht nur die zweite Version, in der dem Punkt noch das Wörtchen „france“ vorangestellt wird. Diese gibt es wahlweise auch noch auf einem dunkelgrauen Riegel – oder invers eben in einem weißen Klotz.

© France Télévisions

Schön finde ich das generische Design der französischen Sender, bei dem jedem Kanal eine weitere Form zugestanden wird. Vor allem die blauen Abstufungen von France 3 haben es mir angetan. Auch hier hat sich France Télévisions einen schönen, zeitgemäßen Auftritt verschafft. Auch hier frage ich mich aber, ob der nicht auch zu schnell monoton und langweilig werden kann. Sehr wertig sehen die Sender aber nun aus.

© France Télévisions

Geändert haben sich nicht nur die Senderauftritte, sondern auch der Unternehmensauftritt von France Télévisions. In meiner Erinnerung war es bislang noch eine Kombination aus einer blauen Wortmarke und darüber stehenden aufgefächerten Trapezen der Sender. Als ich es für diesen Artikel recherchierte, musste ich aber lernen, dass man sich bereits vor einigen Jahren auf die Wortmarke beschränkt hat. Im direkten Vergleich fällt schön auf, wie sehr France Télévisions nun vom Redesign profitiert: Die alte Marke wirkte viel zu technisch, während die neuen Embleme dank mehr Rundungen freundlicher und einladender erscheinen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=https://www.youtube.com/embed/_72F-q0fA1E

Im On-Air-Design zeigt sich gut, wie sehr France Télévisions nun von der Flexibilität eines Kreises profitiert. Ob zur pulsierenden Fläche wie bei France 2 oder verspielt mit Augen wie bei France 4: Die On-Air-Designer haben in einem eng gesteckten Rahmen großen Raum, sich möglichst flexibel – und modern – auszutoben. So bekommt auch jeder Sender trotz des weiterhin überall gleichen Logoaufbaus möglichst große Individualität. Das gefällt mir.

© France Télévisions

WWWInfoseite von France Télévisions zum Redesign
Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.