Nachdem der britische Sky-Ableger zum Start der neuen Saison bereits das Sportangebot renoviert und dabei eigene Kanäle für verschiedene Sportarten eingeführt hat, sind nun die Unterhaltungskanäle dran. Aus Sky1 wurde in diesem Zuge wieder Sky One.

Jahrelang schrieb Sky die Namen seiner Unterhaltungskanäle in fetten Versalien, hat davon aber offenbar genug. Wie auch bei den Sportkanälen werden die Sendernamen der Unterhaltungskanäle nun klein und deutlich dünner geschrieben. Das trifft auf Sky Atlantic, Sky Arts und Sky Living zu, aber auch auf Sky One, das die Ziffer im Namen nun wieder gegen das ausgeschriebene Wort getauscht hat. So schrieb sich der Sender bereits bis 2008. Das ist gar nicht so doof, ist ein Wort aufgrund seiner Länge schon deutlich auffallender – und weil Sky in Sozialen medien auch gerne zweizeilige Versionen seiner Logos nutzt, gibt es auch wieder ein größeres Gleichgewicht.




Werbung

Während bei Sky Atlantic nur das Logo in der auch aus Deutschland bekannten Animation und den Idents angepasst und der Untergrund in der Logoanimation von weiß auf dunkelblau umgestellt wurde (Videos in der Ident Gallery), gab es bei Sky One ein komplett neues Design. Die grundsätzliche Architektur der Trailer ist zwar geblieben, aber auch hier wurde nun zur Farbe gegriffen und bei Sky One nur noch ein satteres, freundlicheres Blau genutzt.

Komplett neu sind die Idents bei Sky One, die wohl kaum britischer sein könnten. So verspielt und komisch wie bislang sind sie zwar nicht mehr, sorgen aber immer noch dafür, dass man hinschaut und vor allem hinhört. Das Logo übernimmt nämlich die Rolle verschiedener Alltagsobjekte: mal ist es eine Luftpolsterfolie, die geknackt wird, mal müssen die Logos als Bowlingpins herhalten, mal liegen kleine Logos in der Mikrowelle und poppen wie Popcorn auf. Das passt zum Umgang mit TV-Design in Großbritannien und macht Sky One, wie im Sommer versprochen, etwas kantiger, ohne aber bierernst zu werden.

Über kurz oder lang werden Logo und Design von Sky One (und Sky Atlantic und Sky Arts, Sky Sport sicher auch irgendwann) auch hier ankommen, da Sky Deutschland ja ohnehin nur noch auf die britischen Auftritte zurückgreift und diese mit etwas Verzögerung auch hier einführt. Bei Sky One weiß ich nicht so ganz, ob dieser Auftritt hier auch wirklich so gut wirkt, da er doch recht speziell ist – auch wenn man programmlich durch „Babylon Berlin“ ja auch hier schon ein wenig in die Richtung weg von seichter Unterhaltung geht.

© Sky

Der Start des neuen Designs wurde in der vergangenen Woche mit einem Trailer beworben, bei dem auch der offenbar neue Claim „Good One“ eingeführt wurde und der Anspruch, etwas kantiger zu sein, auch gut umgesetzt wurde:

WWWMehr Bewegtbild gibt’s in der Ident Gallery