„Einzigartig“ lautete das Motto der aktuellen Ausgabe von „Galileo Big Pictures“, die am Samstag bei ProSieben lief. Als bestehe ein Zusammenhang zum Inhalt, präsentiert sich auch die Sendung etwas einzigartiger.

Es ist ein wenig, als sei in Unterföhring Gegenteil-Tag gewesen: Anstelle des bisherigen Kreises, der am Vorabend unverändert genutzt wird, nutzt ProSieben bei „Galileo Big Pictures“ nun ein Quadrat, das auf der Spitze steht und im Inneren ein wenig zum Diamanten geformt wurde. Wurde „Big Pictures“ bislang nur ganz klein unter dem „Galileo“-Logo geführt, ist es nun umgekehrt: „Big Pictures“ steht in fetten Lettern und nicht mehr in der „Galileo“-Schrift gesetzt oben, das „Galileo“-Logo (in kleinen Darstellungen kaum erkennbar) darunter. Zumindest die Vergrößerung von „Big Pictures“, nun in der Schrift der Bauchbinden gesetzt, ergibt Sinn und hätte eigentlich von Beginn an der Fall sein sollen.




Werbung

Das neue Intro der Sendung – wenn ich es online richtig sehe, gab es bislang gar kein wirkliches – funktioniert genauso wie der nachfolgende Imagetrailer. Aiman Abdallah greift die quadratische Form des Logos auf und wirbelt die Fläche mit seinen Händen hin und her, sodass andere Lebensräume zu sehen sind. Das ist eine nette Spielerei; dass zudem immer nur ein Ausschnitt zu sehen ist, greift das Konzept eines Bildes, und darum geht es in der Sendung ja, schön auf.

Reden müssen wir allerdings einmal über die gewählte Musik im Intro. Ich bin allgemein kein großer Freund davon, dass einfach nur irgendwelche Chartsmusik genommen wird und leide daher beim deutschen Fernsehen ohnehin schon ungeheuer. Als wirklich suboptimal empfinde ich aber, dass man sich bei „Galileo Big Pictures“ für „Midnight City“ von M83 als Titelmusik entschieden hat. Das wird bei ProSieben nämlich auch schon bei „Teamwork“ aus dem Universum von Joko und Klaas am Samstagabend genutzt. Diese senderinterne Dopplung ist mindestens unglücklich.

© ProSieben

Wie so oft ist es auch an dieser Stelle aber eine eher halbherzige Umstellung: Zwar wurde der Auftritt auf ProSieben.de zumindest im Kopf der Seite schon angepasst. Bei Facebook trägt „Galileo Big Pictures“ aber auch nach der Ausstrahlung noch immer das bisherige, kreisrunde Logo. Das ist ein bisschen schade, denn das neue Logo würde sich auch dort sicherlich gut machen.

WWW„Galileo Big Pictures“ als ganze Folge bei 7TV