Wieder da
Nutella & Go! mit Laugensticks von Ferrero
Dieser Artikel erschien erstmals am 19. Juli 2016. Im Sommer 2017 ist Nutella Go! mit Laugensticks in leicht veränderter Optik erneut erhältlich. Alle Angaben beziehen sich auf die Ersterscheinung.

Nutella ist ja so ein Twitter-Ding, zumindest wenn ich in meine Timeline blicke. Taucht die Nuss-Nugat-Creme von Ferrero irgendwo auf, rasten viele gleich aus als sei es ein kaltes Stück Pizza am Morgen. Viel anfangen konnte ich mit Nutella bislang nie, das neue Produkt Nutella & Go mit Laugensticks fand ich aber doch spannend und probierenswert.

Die Kombination aus Schokolade und Salz ist seit einigen Jahren ja sehr im Kommen. Am Wochenende habe ich gerade erst eine äußerst gelungene Tafelschokolade vom niederländischen Aldi angebrochen, bei der mir das Zusammenspiel wieder enorm gefallen hat (kein eigener Bericht, sorry). Deshalb habe ich auch zum neuen Nutella & Go mit Laugensticks gegriffen, auch wenn ich den Preis von 79 Cent im Angebot bei Lidl bzw. 99 Cent bei Edeka für die kleine Box ziemlich happig finde. Viel bekommt man am Ende ja letztlich nicht für das Geld.




Werbung

Nutella & Go mit Laugensticks

Ferrero
39g Nuss-Nugat-Creme, 15g Laugensticks
505 kcal/100 g
0,99 Euro bei Edeka
4 von 5
Die Box ist zweigeteilt: In der linken Hälfte sind zwei handvoll Laugensticks und in der anderen Hälfte die Nuss-Nugat-Creme von Nutella. Eigentlich ist es sogar nur ein Viertel, denn die Nutella-Kammer ist untendrunter zu Hälfte hohl, worauf sogar auf der Front der Verpackung hingewiesen wird. Das sieht man oben auf dem Bild noch ganz leicht, dass rechts vom roten a ein Pfeil die Füllhöhe angibt. Für gewöhnlich bin ich eher dem Team Nusspli angehörig bzw. kaufe seit einigen Jahren meine Schokoaufstriche lieber direkt in den Niederlanden, wo die Auswahl deutlich größer und lekkerer ist. In der Kombination mit den Laugensticks hat mir aber tatsächlich auch Nutella nun gefallen. Die Creme ist die gewöhnliche, die überrascht also kaum. Das Zusammenspiel mit den salzigen Sticks, übrigens deutlich dicker als herkömmliche Salzstangen und damit ohne Verdammt-im-Nutella-durchgebrochen-Gefahr, funktioniert richtig gut. Die Stangen sind schön kross und harmonieren sehr gut mit der Nuss-Nugat-Creme, was ich anfangs nicht vermutet hatte. Dabei ist wohl entscheidend, dass die Sticks auch wirklich enorm viele grobe Salzkörner an sich haften haben. Auch bei sowas wird ja sonst mittlerweile gerne gespart, nicht aber bei Nutella & Go mit Laugensticks. Im Sommer ist die Creme vielleicht etwas mächtig, aber an sich: Gut gemacht, Ferrero.

Werbung
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*