Neue Sorte
Joghurt-Schnitte Himbeere von Ferrero

Wenn ich den Snack des Jahres küren würde, dann hätte die Joghurt-Schnitte von Ferrero diesen Titel wahrlich verdient. Kein anderes Produkt war im vergangenen Jahr hier im Blog nach Lesern mit Abstand so beliebt wie der Ableger der klassischen Milchschnitte. Jetzt gibt es eine neue Sorte. Ob die Joghurt-Schnitte Himbeere ähnlich erfolgreich sein wird?

Die erste Anzeige für die neue Sorte der Joghurt-Schnitte habe ich am Wochenende entdeckt und natürlich habe ich gleich gehofft, die Joghurt-Schnitte Himbeere auch möglichst rasch im Laden zu finden. Das war aber gar kein Problem, denn Ferrero kooperiert bei der Einführung offensichtlich mit Edeka, das sie in dieser Woche nicht nur in den Supermärkten in die Regale hat räumen lassen, sondern auch beim Netto Marken-Discount ins Angebot genommen hat. In beiden Läden gibt es die Joghurt-Schnitte Himbeere, genauso wie die zitronige im vergangenen Jahr eingeführte Sorte derzeit im Fünfer-Pack für 99 Cent (statt regulär 1,29 Euro). Gut für euch, gut für das Snackblog. Es soll sie aber auch einzeln geben, in den erwähnten Läden lag sie so aber nicht aus.




Werbung

Aber wie schmeckt sie denn nun? Erst einmal bleibt festzuhalten, dass die Joghurt-Schnitte Himbeere auf der klassischen Joghurt-Schnitte aufbaut. Die Teigscheiben sind auch hier etwas heller als bei der klassischen Milchschnitte und die Joghurtcreme ist ebenfalls wieder säuerlich. Anstelle der hellen Zitronenmasse befindet sich im Kern nun aber eine optisch deutlich wahrnehmbare, rot-rosa-farbene Himbeerfüllung. Das bemerkt man auch sofort beim Öffnen der Verpackung, denn der Himbeergeruch möchte die durch die Öffnung gewonnene Freiheit gleich nutzen und verströmen. Der Geruch ist dabei angenehm und etwas süßlich, aber nicht wirklich nah an einer echten Himbeere. Aber das haben wir ja sowieso nicht erwartet, oder?

Joghurt-Schnitte Himbeere

Ferrero
5 x 28 g
388 kcal/100 g
1,29 Euro
vegetarisch
4 von 5
Um die Joghurt-Schnitte Himbeere besser vergleichen zu können, habe ich auch noch einmal die Zitronen-Version genascht. Und ich muss festhalten: Mir persönlich gefällt die Himbeer-Variante deutlich besser. Das überrascht mich doch ein bisschen, da ich die Himbeer-Version von Ferreros Kinder Pingui einst überhaupt nicht leiden konnte und vermutete, dass es hier ein ähnliches Ergebnis geben werde. Tut es aber nicht. Die Himbeer-Füllung harmoniert gut mit der säuerlichen Joghurtcreme. Das klappte aus meiner Sicht bei der Zitronen-Schnitte nicht ganz so gut, vielleicht auch, weil dort ja beide Bestandteile eine gewisse Säuerlichkeit mit sich brachten. Die Himbeer-Füllung ist dagegen nun vor allem süß und bietet damit einen schönen Gegenpol zur Joghurt-Masse. Beide ziehen sich irgendwie an und tun einander gut. Einen Abzug muss ich nur leider erneut für die noch immer ziemlich fade Teighälften geben, die eigentlich nur als gute Haltemöglichkeit taugen, aber geschmacklich nicht überzeugen.

Anders als vor einem Jahr kann ich mir diesmal wirklich vorstellen, mir die Joghurt-Schnitte Himbeere auch ab und zu als kleinen Snack für unterwegs in die Tasche zu packen. Eine Variante komplett ohne Füllung würde ich dennoch gerne einmal kosten, Ferrero. Nächstes Jahr dann mal?

Werbung
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*